Credo - künstlerische & ästhetische Überzeugungen von Juan Maria Solare
Credo
Credo künstlerische Überzeugungen Energie Vitalität zu vermitteln
[main] [agenda] [biography] [works] [recordings & CDs] [audio] [fotos] [videos] [pedagogy] [ensembles] [journal] [interviews] [articles] [partners-links] [press] [organisers] [Piano Festival] [Radio Tango Nuevo] [contact-credits]
Juan María Solare composer & pianist
Juan Maria Solare - composer and pianist. Foto: Lea Dietrich

Credo - künstlerische & ästhetische Überzeugungen

Copyright © Juan María Solare  2012, all rights reserved
Nach einem Klavierabend, den ich - ungefähr 20-Jährig - in Buenos Aires gab, kam ein älterer Mann auf mich zu. Er war sichtlich bewegt und sagte, dass ihm meine Musik die Lebenslust zurückgegeben hätte. Das überraschte mich - zum einen, weil ich nicht so glänzend gespielt hatte, zum anderen, weil es nicht leicht ist, einen vom Leben gezeichneten Menschen so stark zu berühren. Durch diese Begebenheit erkannte ich meine Aufgabe als Künstler und Mensch: Energie und Vitalität zu vermitteln - sei es als Pianist oder Komponist.

Noch heute möchte ich es nichts anderes: Kenntnisse und Lebenswillen vermitteln - in all seinen Facetten.

Persönlich habe ich eine religiöse Weltanschauung. Nun bin ich nicht der, der über Leben und Tod entscheidet, aber ich spüre in mir die universelle Kraft, die in jedem Wesen wohnt und ohne die die Welt sich in einem einzigen Moment verflüchtigen würde. Jene Vitalitätsquelle existiert also ebenso in meinem Gegenüber - meinem Publikum. So sehe ich meine Aufgabe darin, meinem Publikum die Anwesenheit der eigenen Energie und Vitalität bewusst werden zu lassen.

Hinsichtlich dieser Intention sind konkrete
kompositorische Techniken (meiner Ansicht nach) bis zu einem gewissen Punkt austauschbar. Sogar den Stil betrachte ich als Nebensache. Ich selbst würde mich ungern zu nur einer bestimmten Ästhetik bekennen wollen. Viele Künstler vertreten eine spezielle Ästhetik wie ein Glaubensbekenntnis - oder schlimmer noch wie mit einer Waffe, mit der sie anderen gegenübertreten, um ihre ästhetische Ideologie zu verteidigen.

Abgesehen davon, dass diese Haltung für mich ethisch fragwürdig wäre, ist dies eine Amputation an Ausdrucksmöglichkeit: Mir ist bewusst, dass es Künstler gibt, die Werke geopfert haben, um ihre Prinzipien zu verteidigen. Ich denke jedoch, dass jedes Werk nach genau dem Stil verlangt, in welchem es komponiert werden will.

Juan María Solare

Dieser Aufsatz wurde 2006 für eine Veröffentlichung des Landesmusikrates Bremen verfasst.

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht ohne Zustimmung des Authors reproduziert werden, die allerdings nicht willkürlich abgelehnt wird.
en español
Energie, zu vermitteln:
Credo, künstlerische & ästhetische Überzeugung von Juan Maria Solare als Pianist und Komponist.
"Like" this particular page on Facebook
"Like" Juan Maria on Facebook
ästhetische Überzeugungen
künstlerisches Credo